Plus
Testen Sie den Premium-Account
0   Artikel
#
0,00 €
Ihr Warenkorb ist leer

Was sind Reifen mit Felgenschutz?

Abonnieren
UNSEREN NEWSLETTER

Um unsere neuesten Nachrichten und Ratschläge zu bekommen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an:

Reifen sind Verbundkörper. Sie bestehen allgemein aus miteinander verbundenen Gummi-, Textil- und Stahldrahtlagen sowie aus zwei in den Reifenwulsten befindlichen Stahlsträngen.

Die Fahrzeugreifen stellen Schnittstellen zwischen Fahrbahn und Fahrwerk dar. Die während der Fahrt entstehenden Kräfte werden dort übertragen. Sicherheit, Komfort und Fahreffizienz hängen in bedeutendem Maße von diesen Bauteilen ab.

Der Reifen kann in mehrere Bereiche unterteilt werden. Die Lauffläche ist die äußerste Reifenschicht, sie besitzt ein spezifisches Profil, liegt auf der Fahrbahn auf und umgibt die darunter liegenden Gürtellagen aus Stahl, die Gewebekarkasse und die Innenschicht. Die Lauffläche geht in die Seitenwände und die Wulste über. Die Wulste dichten den Pneu ab und bieten ihm Halt an den Felgenhörnern.

Felgenschutz

Bestimmte Reifenmodelle haben am äußeren Reifenwulst, also am sichtbaren Übergang zwischen dem Reifen und der Felge, eine verstärkte Gummikante. Die Gummikante steht deutlich vom Felgenhorn ab, überragt dieses also um einige Zentimeter. Dieses Reifenteil wird u.a. auch als Felgenrippe, Felgenschutzleiste, Felgenschoner oder Gummilippe bezeichnet. In bestimmten Fällen lässt sich eine solche Gummikante auch nachträglich aufkleben.

Der Felgenschutz wird durch diese verstärkte Gummikante am Reifenwulst gewährleistet. Im Falle einer Kollision zwischen der Felge und einem Hindernis, z. B. einer Bordsteinkante, berührt das Hindernis zuerst die überstehende Gummikante und im Idealfall nicht die Felge, was dem Werterhalt dieser Fahrzeugteile zuträglich ist.

Durch den Felgenschutz wird die Wahrscheinlichkeit reduziert, dass es beim Einparken zu Kratzern oder tiefer gehenden Abriebschäden der Felgen kommt. Indirekt schützt die dicke Gummikante die Felgen somit auch vor Korrosion an beschädigten Stellen. Insgesamt bleiben sie länger makellos und optisch ansprechend. Zudem verstärkt die Gummikante die Reifenflanke, ihre Robustheit steigt.

Selbstverständlich ist der durch den Reifen gebotene Felgenschutz nicht absolut. Hohen Kollisionsgeschwindigkeiten hat die verstärkte Gummikante nichts entgegenzusetzen, ihr Schutz ist vor allem beim Einparken und bei niedrigen Geschwindigkeiten wirksam.

Hersteller haben Ganzjahres-, Sommerreifen mit Felgenschutz und Winterreifen im Angebot. Reifen dieses Typs werden häufig als solche gekennzeichnet. Allerdings ist diese Reifeneigenschaft nicht genormt, deshalb gibt es dafür unter den Reifenherstellern verschiedene Bezeichnungen, die auf der Reifenflanke aufgeprägt werden. Beispielsweise kennzeichnet der Hersteller Continental solche Reifen mit “FR”, Goodyear mit “FP” und Dunlop mit “MFS”.

Felgenschutz

Generell besitzen Reifen mit einem niedrigen Höhen-Breiten-Verhältnis (unter 55) eher eine verstärkte Gummikante an der Reifenflanke. Ein niedriges Höhen-Breiten-Verhältnis bedeutet, dass die Flankenhöhe in Bezug auf die Reifenbreite klein ist. Ein solches Verhältnis ist typisch für Reifen, die in Sportwagen und getunten Fahrzeugen verbaut werden.

Passende Luftreifen findest du bei uns, z. B. 205/55 R16 Reifen.

Reifen mit Felgenschutz: Nachteile und Vorteile

Reifen mit Felgenschutz sind vor allem für höherpreisige Leichtmetallräder von Vorteil, z. B. Felgen aus Aluminium- oder Magnesiumlegierungen. Diese sind besonders empfindlich gegenüber Kollisionen. Entsteht ein Kratzer, der die Lackschicht zerstört, ist die betroffene Stelle besonders anfällig für Korrosion. Ein Schutz solcher Räder ist empfehlenswert, da er deren Nutzungsdauer deutlich verlängern kann.

Die Nutzung solcher Reifen in Kombination mit gebräuchlichen Stahlrädern und Radkappen ist nicht unbedingt zu empfehlen, denn es besteht ein gewisses Sicherheitsrisiko. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Stahlräder und die entsprechenden Auto Radkappen nicht unbedingt konstruktiv mit den Reifen kombinierbar sind.

Unter Umständen lässt sich die Radkappe nicht sicher an der Felge fixieren, wenn Reifen dieses Typs verwendet werden. Aufgrund der abstehenden Gummikante kann es zu einer Berührung zwischen Pneu und Radkappe kommen, was während der Fahrt zu einem Ablösen der Radkappe führen kann.

Dadurch ergibt sich eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer, denn ein unkontrolliertes und bei hoher Geschwindigkeit ausgeschleudertes Fahrzeugteil kann Verletzungen an Mensch und Tier zur Folge haben.

Außerdem kann in diesem Fall auch für die Autoinsassen ein erhöhtes Unfallrisiko bestehen. Ein Verlust der Radkappe bei hohen Geschwindigkeiten könnte zu einem Abreißen des Reifenventils führen, einen unkontrollierten Verlust des Reifendrucks bewirken und letztendlich einen Stabilitätsverlust des Fahrzeugs auslösen.

Besteht Interesse daran, Felgenschutzreifen mit Stahlfelgen und Radkappen zu kombinieren, sollte ein Fachmann zu Rate gezogen werden. Wir beraten dich gerne, bei uns kannst du Autoreifen günstig online kaufen.

TOP-Produkte zum Thema: