1 000 000 Autoteile — Finde das richtige Ersatzteil für dein Auto Beispiel

0 Artikel
#
Warenkorb ist leer
0,00 €

Servolenkungsflüssigkeit:
Wie man Sie wählt und wechselt

Abonnieren
UNSEREN NEWSLETTER

Um unsere neuesten Nachrichten und Ratschläge zu bekommen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an:

Die gewöhnliche Lebensdauer einer Servolenkung ist für die komplette Lebenszeit eines Autos vorgesehen aber auch nur dann, wenn das System kein Leck in der Arbeitsflüssigkeit hat. Das Verwenden von minderwertigem Öl oder sein vorzeitiger Wechsel sind die häufigsten Gründe für einen Defekt der Servolenkung. Lesen Sie unseren Artikel, um zu erfahren wie man diese Fehler vermeidet und die hydraulische Flüssigkeit auswählt und ersetzt.

Die Ursachen für eine Verschlechterung der Hydraulikflüssigkeit einer Servolenkung

Intensive Belastungen auf der Servolenkung und einer scharfen Druckabfall in der Anlage führen zu einer zu frühen Verschlechterung der Ölqualität. Unsere Experten können vier Hauptursachen für die Verschlechterung des Öls feststellen:

  • Überhitzung;
  • Eine zu intensive Nutzung der Servolenkung (ein aggressiver Fahrstil);
  • Die Integrität des Systems ist beschädigt;
  • Das Fluid ist laut der technischen Bedingungen des Autos ungeeignet.

In modernen Autos werden Bypass-Ventile genutzt, um die Komponenten des Systems vor Schäden zu schützen.

 

Wenn Sie die Flüssigkeit in der Servolenkung wechseln müssen

Die meisten Autohersteller, einschließlich Mitsubishi, Volkswagen und Ford, empfehlen den Wechsel der Flüssigkeit alle 1 - 2 Jahre oder alle 100 000 Kilometer. Die folgenden Anzeichen, zeigen die Notwendigkeit eines ungeplanten Ölwechsels an:

  • Farbwechsel, Öl wird dunkel;
  • Aufkommen eines brennenden Geruchs;
  • Steigerung des Lenkradwiderstands;
  • Unnormale Geräusche beim drehen des Lenkrads;
  • Flüssigkeitsleck.

Sie müssen die Flüssigkeit auch wechseln, wenn eine Reparatur an der Pumpe oder allen anderen Servolenkungsbestandteile durchgeführt wurde. Die Verwendung von Öl, welches seine ursprünglichen Eigenschaften verloren hat oder ungeeignet ist, kann die Pumpe oder die Spulen beschädigen und zu einer vorzeitigen Abnutzung der abdichtenden Elemente führen. Bei einigen Fahrzeugen wie dem Toyota Corolla, dem Subaru Impreza und fast allen Fahrzeugen von Volkswagen, besteht keine Möglichkeit die Dichtelemente auszutauschen. Wenn diese sich verschlechtert haben, dann ist es notwendig, eine neue Servolenkung zu installieren.

Wie man Servolenkungsfluid auswählt

Es gibt verschieden Hauptarten an Fluiden:
1. Mineral. Diese beinhalten verfeinerte Erdölfraktionen und Zusätze zur Verbesserung der Arbeitseigenschaften des Ölṣ. Der Hauptvorteil von Mineralfluiden, zusätzlich zum Preis, ist, dass sie keinen agressiven Einfluss auf die Gummielemente. Aber es hat eine kurze Lebenszeit und anfällig für eine Schaumbildung.

2. Halb-synthetisch. Ihre Zusammenstellung beinhaltet sowohl mineralische als auch synthetische Substanzen. Eine niedrige Viskosität, die Widerstandsfähigkeit gegen Schaumbildung und die gute Gleitfähigkeit sind ihre Vorteile. Aber halb-synthetische Fluide haben einen zerstörerischen Effekt auf die Gummielemente der Servolenkung.

3. Synthetisch. Ihre Zusammensetzung beinhaltet meistens mehrwertigen Alkohol, Polyester und eine geringe Menge von teilweise verfeinertem Erdöl. Um den zerstörerischen Einfluss auf die gummidichtungen zu reduzieren gibt es spezielle Zusätze, die mit der Zusammenstellung der synthetischen Öls vermischt werden. Synthetische Öle sind zwar teurer, haben eine exzellente Leistungseigenschaften: Standhaft gegen Schaumbildung, die Fähigkeit unter extremen Temperaturen zu arbeiten und eine lange Lebenszeit.

Das Servolenkungsfluid hat normalerweise die Informationen über die einzuhaltenden Standards und in welchen Automarken es verwendet werden kann, auf der Verpackung.

Die Hydraulikflüssigkeit variiert nicht nur in der Zusammenstellung und der Leistungseigenschaften, sondern auch in der Farbe. Die häufigsten sind die folgenden:

1. Rot. Diese werden nach den Standards der GM Automotive Group hergestellt und sind auch als Dexron bekannt. Sie werden vom Unternehmen selbst und auch von lizensierten Herstellern hergestellt. Diese Fluide werden in Autos von Toyota, Kia, Mazda und denen von GM verwendet.

2. Gelb. Sie sind hauptsächlich für Mercedes-Benz Fahrzeuge vorgesehen. Sie werden von Daimler entwickelt, aber auch von anderen lizensierten Herstellern produziert.

3. Grün. Diese werden von der deutschen Firma Pentosin hergestellt. Sie werden hauptsächlich in Fahrzeugen von Volkswagen, Ford, Bentley, BMW und Volvo verwendet, aber auch in Fahrzeugen der Daimler Gruppe.

Es ist jedoch ein Fehler, das Öl für die Servolenkung nur nach der Farbe auszuwählen. Die Farbe zeigt nicht immer die Zusammensetzung an. Zum Beispiel können die Dexron-Flüssigkeiten entweder mineralisch oder synthetisch sein, obwohl sie immer noch die gleiche Farbe haben. Das starke vermischen von Mineral-, synthetischen und halbsynthetischen Fluiden ist verboten.

Der selbstständige Wechsel des Servolenkungsfluids

Jeder kann das Servolenkungsfluid selber auswechseln. Dieser Prozess ist simpel und wird nur 30 Minuten beanspruchen. Für dieses Verfahren brauchen Sie eine große Spritze, einen Behälter für das alte Fluid und Schutzhandschuhe.

Halten Sie sich an die folgende Schrittfolge:

  1. Heben Sie die Vorderseite des Fahrzeugs mit einem Wagenheber und sichern Sie diesen.
  2. Unter der Verwendung einer Spritze und einer Pumpe lassen Sie die alte Flüssigkeit aus dem Tank heraus.
  3. Ziehen Sie den Rücklaufschlauch ab und legen Sie ihn in einev vorbereiteten Behälter. Lassen Sie das Öl anschließend ab.
  4. Gießen Sie die neue Flüssigkeit in das System.
  5. Drehen Sie das Lenkrad, bis es ein paar Mal stoppt.
  6. Wenn die alte Flüssigkeit ablassen, dann gießen Sie die neue bis zu der Markierung, die sich auf der Oberfläche des Flüssigkeitstanks der Servolenkung befindet oder auf dem Peilstab, der im Behälterdeckel befestigt ist. Füllen Sie das Öl nach, bis die neue Flüssigkeit aus dem Schlauch fließt.
  7. Bringen Sie den Schlauch in Position an, starten Sie den Motor und drehen Sie das Lenkrad in beide Richtungen.
  8. Füllen Sie die Flüssigkeit wieder bis zur Markierung auf.

Fazit

Kaufen Sie nur Qualitätsöl, beachten Sie immer die technischen Voraussetzungen Ihres Autos, vernachlässigen Sie nicht die Empfehlungen zum Wechsel des Öls. Ein ruhiger Fahrstil, der rechtzeitige Wechsel der Flüssigkeit und die Befolgung der Regeln, versichern eine lange und zuverlässige Arbeitsleistung der Servolenkung.

SALE, Angebote & Schnäppchen online kaufen - TecDoc Inside

Die hier angezeigten Daten, insbesondere die gesamte Datenbank, dürfen nicht kopiert werden. Es ist zu unterlassen, die Daten oder die gesamte Datenbank ohne vorherige Zustimmung TecDocs zu vervielfältigen, zu verbreiten und/oder diese Handlungen durch Dritte ausführen zu lassen. Ein Zuwiderhandeln stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und wird verfolgt.

Kundenservice International

Kundenservice für Deutschland[email protected]Autodoc.de — Hotline und Kaufberatung

© 2019 www.autodoc.de: AUTODOC Online-Shop

Neue vereinfachte Suche, erleichtert Ihnen das richtige Ersatzteil zu finden. Autoteile-Suchen

Anfragentyp Beispiel
Kfz-Ersatzteile Bremsscheiben
Kfz-Ersatzteile + Top Hersteller Ölfilter VALEO
Kfz-Ersatzteile + Automarken Zündkerzen AUDI
Kfz-Ersatzteile + Artikelnummer Scheibenwischerblätter / Wischerblätter 578501
Artikelnummer 298W0075
Artikelnummer + Top Hersteller SKWIB-0940050 STARK
OEN 1556082
OEN + Top Hersteller 1882419 RIDEX
loader Bitte warten...