Plus
Testen Sie den Premium-Account
0   Artikel
#
0,00 €
Warenkorb ist leer

Den Urlaub mit dem Auto richtig planen: Wie Sie Ihr Auto auf eine lange Autoreise vorbereiten

Abonnieren
UNSEREN NEWSLETTER

Um unsere neuesten Nachrichten und Ratschläge zu bekommen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an:

Eine Autoreise kann ein faszinierendes Abenteuer und die Quelle für ein einzigartiges Erlebnis werden. Sie kann aber auch zu einer richtigen Probe werden. Es hängt allein davon ab, wie gut Du auf sie vorbereitet bist. Lies weiter, um herauszufinden, was Du im Auto überprüfen oder ersetzen musst, bevor Du Dich auf den Weg machst und was Du auf Deinen Autourlaub unbedingt mitnehmen solltest.

11 Schritte für eine sichere Autoreise

  1. Überprüfe die Räder. Zunächst einmal musst Du die Restprofiltiefe messen. Die bequemste Art, dies zu tun, ist mit einem speziellen Zubehör - einem Tiefenmesser. In den meisten Ländern ist die Nutzung von Reifen mit einer Restprofiltiefe von 1,6 mm per Gesetz verboten. Dieser Wert ist jedoch kritisch. Experten sind der Meinung, dass die Gefahr von Aquaplaning deutlich zunimmt, wenn die Profilrillen des Reifens 4 mm tief sind. Bedenke, dass Reifen ungleichmäßig verschleißen können, weshalb Du an verschiedenen Stellen messen und dann den Durchschnittswert berechnen solltest, um ein genaues Ergebnis zu erhalten.
    Darüber hinaus solltest Du den Luftdruck in den Reifen überprüfen und sie aufpumpen, falls nötig. Beachte, dass die Druckwerte für ein voll beladenes Auto 10-15 % höher sein sollten als vom Autohersteller empfohlen. Detaillierte Informationen zu den Reifendruckwerten findest Du in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs. Denk daran: Führe die Messungen erst durch, nachdem sich die Reifen abgekühlt haben.
    Zudem solltest Du die Räder ausrichten und auswuchten lassen. Dies wird das Fahrzeughandling verbessern und den Kraftstoffverbrauch reduzieren.

  1. Kontrolliere die technischen Flüssigkeiten. Vor einer Urlaubsfahrt mit dem Auto solltest Du den Stand und den Zustand der Kühl-, Brems- und Scheibenwaschflüssigkeiten, des Motoröls und Treibstoffs überprüfen. Fülle sie nach oder ersetze sie bei Bedarf. Die häufigsten Anzeichen dafür, dass die Arbeitsflüssigkeit ausgetauscht werden muss, sind dessen Verdunkelung oder Trübung, Farbveränderung und Schwebstoffe in der Flüssigkeit. Zudem kannst Du spezielle Tester kaufen, die die Qualität der Flüssigkeiten im Auto analysieren.
  2. Kontrolliere den Unterboden und den Motorraum des Fahrzeugs. Auf die Art kannst Du Leckagen in den Fahrzeugsystemen und -einheiten wie zum Beispiel in der hydraulischen Servolenkung sowie den Motorkühl- und Schmiersystemen oder dem Getriebe ausfündig machen.
  3. Überprüfe das Bremssystem. Zuerst solltest Du die Bremsscheiben und -beläge in Augenschein nehmen und danach ihre Dicke messen. Die Komponenten müssen ersetzt werden, wenn ihre Dicke nahe dem Mindestwert ist, der in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs angegeben ist.
    Danach musst Du sicherstellen, dass das System auslaufsicher ist, indem Du ein paar Mal auf das Bremspedal trittst, während der Motor ausgeschaltet ist. Wenn sich das Pedal schwammig anfühlt, d.h. keinen Widerstand hat, sind die Bremsen defekt.

  1. Kontrolliere die Funktionsfähigkeit der Klimaanlage. Hohe Temperatur schadet der Aufmerksamkeit beim Fahren: Die Reaktionszeit verlängert sich fast um das Zweifache. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, ein angenehmes Mikroklima im Auto zu haben.
  2. Tausche den Luftfilter aus. Dadurch kannst Du die Motorleistung mit maximaler Effizienz nutzen und den Kraftstoffverbrauch reduzieren.

  1. Montiere neue Scheibenwischerblätter. Saubere Scheiben gehören zu den wesentlichen Komponenten der Verkehrssicherheit. Daher solltest Du sicherstellen, dass die Wischerblätter fest an der Oberfläche der Windschutzscheibe haften und keine Flecken oder Streifen hinterlassen.
  2. Reinige die Scheinwerfer, stell sie richtig ein und tausche die Glühbirnen aus. Mit der Zeit setzt sich Staub auf dem Reflektor ab und reduziert die Lichtintensität. Es ist ratsam, die Scheinwerfer alle 2-3 Jahre zu entfernen und zu säubern. Außerdem solltest Du kontrollieren, dass alle Beleuchtungseinheiten ordentlich funktionieren: Trübe, flackernde oder blinkende Glühbirnen sind zu ersetzen. Auch die Scheinwerfer müssen eingestellt werden: Eine richtige Beleuchtung ist besonders wichtig, wenn Du in einer nicht vertrauten Gegend  unterwegs bist.
  3. Zieh die Schrauben und Muttern fest an. Sonst kann es beispielsweise passieren, dass sich das Rad beim Fahren löst, wenn sich die Radbefestigungen lösen. Es ist unnötig zu erklären, wie gefährlich das ist.
  4. Kontrolliere den Zahnriemen. Er sollte keine Risse, Ölflecken oder Abriebspuren aufweisen. Außerdem muss der Riemen fest genug sitzen. Wenn dieses Element rutscht, führt es zu einem unregelmäßigen Motorbetrieb und sein Reißen wird zu einem totalen Motorschaden führen.
  5. Tausche die Zündkerzen aus. Es lässt sich nicht vorhersagen, wann sie nicht mehr arbeiten werden. Wenn Du diese Autoteile also schon lange in Benutzung hast, lohnt es sich, sie vor einer Reise auszutauschen.

6 Tipps von AUTODOC für eine sorglose Fahrt

  1. Stell sicher, dass Du alle Papiere vor der Fahrt parat hast. Neben der Betriebsanleitung des Fahrzeugs und Deinem Führerschein gehören auch die Reisepässe aller Reisenden dazu, wenn Ihr ins Ausland fahrt.
  2. Überprüfe alle relevanten Punkte der örtlichen Gesetzgebung inklusive den Verkehrsregeln, wenn Du vorhast, fremde Länder zu bereisen.
  3. Sorge dafür, ausreichend zu schlafen, bevor du losfährst: Deine Aufmerksamkeit wirkt sich direkt auf die Verkehrssicherheit aus.
  4. Wenn Du vorhast, Medikamente wie z.B. Schmerzmittel oder Tabletten gegen Reisekrankheit einzunehmen, lies besser zuerst die Packungsbeilage und stell sicher, dass sie keine Stoffe enthalten, die Deine Aufmerksamkeit reduzieren können.
  5. Nimm eine ausreichende Menge Trinkwasser mit. Im Fall, dass Dein Auto auf der Straße liegen bleibt, wird sie Dir helfen, Dehydrierung zu vermeiden.
  6. Erstelle im Vorfeld eine Liste mit den Dingen, die Du mitnehmen musst. Zur obligatorischen Ausrüstung gehören ein Erste-Hilfe-Kasten, ein Feuerlöscher, ein Warndreieck sowie ein Vorrat an technischen Flüssigkeiten und Kraftstoff. Darüber hinaus könntest Du eine Taschenlampe, eine Autoabdeckung, spezielle Sonnenblenden, einen Werkzeugkasten, ein Handyladegerät, eine gedruckte Karte, warme Kleidung, eine Reisedecke, ein Schleppseil, eine Reifenfülleinrichtung mit Manometer und andere Dinge benötigen.

Fazit

Die Schwierigkeiten, die Dir auf einer langen Reise begegnen können, lassen sich niemals vorhersagen. Selbst kleine Fahrzeugpannen können zu einem großen Problem werden, wenn Du weit von zu Hause entfernt bist. Aus dem Grund solltest Du im Vorfeld der Reise Vorbereitungen treffen. Und es ist gar nicht so schwer: Alles, was Du tun musst, ist, die wesentlichen Autosysteme zu überprüfen, Verbrauchsmaterialien auszutauschen und eine Reihe von Dingen zu sammeln, die während der Fahrt nützlich sein können.

loader Bitte warten...
 

Was ist eine Schlüsselnummer?

Was ist eine Schlüsselnummer?