Plus
Testen Sie den Premium-Account
0   Artikel
#
0,00 €
Warenkorb ist leer

Wie Sie Autos auf die heiße Jahreszeit vorbereiten

Abonnieren
UNSEREN NEWSLETTER

Um unsere neuesten Nachrichten und Ratschläge zu bekommen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an:

Der Einfluss hoher Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung ist für viele Fahrzeugsysteme und -teile gefährlich. Ungleichmäßiges Ausbleichen der Lackschicht, Risse in Kunststoffteilen sowie eine Überhitzung des Motors und Ausfall der Bremsen – und das sind nur einige Probleme, die durch Hitze verursacht werden. Deshalb benötigt das Fahrzeug im Sommer zusätzlichen Schutz, Nachfolgend erklären wir Ihnen, wie Sie diesen sicherstellen und erläutern Ihnen die Eigenheiten der Auto-Verwendung bei heißem Wetter.

Was vor der Sommersaison zu tun ist

  • Behalten Sie das Kühlsystem im Auge. In der Wärme arbeitet dieses nämlich unter übermäßiger Belastung, da hier eine hohe Umgebungstemperatur die Wärmetauschprozesse schnell sehr negativ beeinflusst. Es ist zudem sehr wichtig, dass auch alle Elemente einwandfrei funktionieren: die Pumpe, das Thermostat, die Sensoren und auch der Ventilator. Andernfalls kann sich der Motor überhitzen. Auch aus diesem Grund sollte der Kühlmittelstand überprüft und bis zum erforderlichen Stand nachgefüllt werden. Auch Schläuche, Rohre und Verbindungen sollten inspiziert werden: Ihre Fehlfunktion ist an Kältemittel-Leckagen zu erkennen. Ein unzureichender Füllstand dieser Flüssigkeit verschlechtert den Wirkungsgrad des gesamten Systems
  • Reinigen Sie den Kühler. Sein Wirkungsgrad ist proportional zu einem eingeblasenen Bereich. Aus diesem Grund sollten Kühlerzellen von Staub, Stoff und Insekten befreit werden. Dazu muss das Gerät demontiert und mit Druckwasser gewaschen werden. Diese Verfahren sollten Fachleuten überlassen werden.
  • Durchführung von Klimaanlagen-Diagnosen. Das Wohlbefinden und die Aufmerksamkeit des Fahrers hängen von der Temperatur in der Kabine ab, was sich direkt auf die Verkehrssicherheit auswirkt. Die Diagnose des Systems kann durch einfache Einschätzung der Luft-Kühleffizienz selbstständig durchgeführt werden. Wenn während des Betriebs der Klimaanlage Störungen oder unangenehme Gerüche in der Kabine festgestellt werden, müssen Sie sich an Fachleute wenden, um die Fehlersuche und -behebung zu veranlassen
  • Sicherstellung der Verwendbarkeit der Bremsflüssigkeit. Es handelt sich um eine wasserabsorbierende Flüssigkeit. Die Siedetemperatur sinkt, wenn zu viel Wasser enthalten ist. Dies ist insbesondere unter hohen Temperaturbedingungen gefährlich, da es zum Verlust der Bremswirkung führt
  • Anbringung von Sommerreifen. Wenn Ihr Fahrzeug mit Winterreifen ausgestattet ist, dann sollten Sie diese schnell durch Sommerreifen ersetzen. Denn die Winterreifen werden bei Kontakt mit heißem Asphalt schnell extrem weich und verschleißen dann auch zu schnell. Aufgrund der Eigenschaften des Profildesigns, welches sich durch eine große Anzahl von Rillen und Lamellen auszeichnet, sind die Straßen-Haftungseigenschaften schlechter als bei Sommerreifen. Darüber hinaus führt eine unzureichende Steifigkeit zu einer Verschlechterung des Fahrverhaltens
  • Ersetzen der Luft- und Innenraumfilter. Die Staubkonzentration in der Luft nimmt mit zunehmender Wärme zu. Verstopfte Filterelemente können diese nicht reinigen und ein Verlust der Motorleistung und ein Anstieg des Kraftstoffverbrauchs ist die Folge. Was die Personen im Fahrgastraum betrifft, so können diese unangenehme Gerüche, ein Beschlagen der Fenster und das Wachstum bösartiger Bakterien beobachten.
  • Getönte Scheiben. Der Einfluss von direktem Sonnenlicht ist für die Teile des Innenbereichs gefährlich: Kunststoffelemente werden rissempfindlich, Gummiteile verlieren an Elastizität, Leder trocknet, Farbe verblasst, Klebeverbindungen lösen sich. Eine Tönung kann das lösen: denn diese blockiert bis zu 99 % der UV-Strahlen. Zudem kann sie bis zu 63 % der Sonneneinstrahlung reflektieren, was eine Überhitzung der Kabine verhindert. Jedoch muss bei der Wahl einer Folie die Lichtdurchlässigkeit berücksichtigt werden. Letztere sollten den Normen und Eigenschaften entsprechen, die in den Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes gelten.
  • Kauf speziellen Zubehörs. Eine spezielle lichtreflektierende Scheibe mit Saugnäpfen schützt das Armaturenbrett beim Parken vor Sonneneinstrahlung. Eine Karosserieabdeckung hilft, Beschädigungen der äußeren Elemente zu vermeiden.

9 Tipps von AUTODOC zur Fahrzeugnutzung im Sommer

  • Versuchen Sie stets, im Schatten zu parken. Denn sofern Sie ein Langzeitparken planen, sollten Sie beachten, dass sich der Schatten mit der Sonne bewegt. Wenn es keine solche Möglichkeit gibt, öffnen Sie die Fenster auf beiden Seiten: Die Luftzirkulation senkt die Temperatur im Inneren erheblich. Drehen Sie das Lenkrad so, dass sich der obere Teil unten befindet. Dadurch werden Sie während der Fahrt den kühlen Bereich in den Händen halten.
  • Wenn das Auto lange in der Sonne stand, öffnen Sie vor Fahrtantritt die Türen, um die Kabine zu lüften. Schalten Sie dann die Klimaanlage ein und erhöhen Sie allmählich ihre Leistung. Nachdem die Temperatur herruntergegangen ist, können Sie die Klimaanlage auf ein Minimum einstellen und die Fahrt antreten.
  • Verwenden Sie Sonnenblenden. Sie verhindern nicht nur die Erwärmung des Armaturenbretts, sondern schützen auch die Augen des Fahrers vor blendendem Licht, was die Fahrsicherheit erhöht.
  • Entfernen Sie rechtzeitig Verschmutzungen. Dies betrifft insbesondere Vogelkot: Er enthält organische Säuren, die die Farb- und Lackschicht zerstören. Chemische Reaktionen verlaufen unter dem Einfluss sehr hoher Temperaturen schneller.
  • Verwenden Sie zudem stets spezielle Produkte für die Autopflege. So wird beispielsweise Polsterleder unter Verwendung der richtigen Lotion weicher und schützt vor Austrocknung und Rissbildung. Karosseriewachs mit UV-Filtern verhindert die Beschädigung der Farb- und Lackschicht.
  • Entfernen Sie zudem alle kohlensäurehaltigen Getränke sowie Spraydosen, Feuerzeuge und Batterien aus dem Gepäckraum. Sie sind bei übermäßiger Erwärmung explosionsgefährdet.
  • Drehen Sie  im Extremfall das Heizgerät und das Gebläse auf den maximalen Wert. Dadurch kann der Motor auch bei steigender Temperatur in der Kabine sofort abgekühlt werden. Ein solches Verfahren kann z.B. angewandt werden, wenn Sie im Stau fahren oder bei Überhitzung an den Straßenrand fahren.
  • Lassen Sie niemals Kinder oder Haustiere im Auto zurück. Auch nicht für einen kurzen Zeitraum, denn dies ist sehr gefährlich.
  • Halten Sie zudem immer eine Wasserversorgung bereit. Denn häufiges Trinken hilft, einem Hitzschlag vorzubeugen und konzentriert zu bleiben, was sich wiederum positiv auf das Fahren auf der Straße auswirkt.

Fazit

Es ist hier sehr wichtig, immer eine regelmäßige Diagnose durchzuführen sowie Verbrauchsmaterialien zu ersetzen, und auch kleine Mängel zu beheben, damit auch alle Fahrzeugsysteme unabhängig von der Umgebungstemperatur immer einwandfrei funktionieren. Zahlreiche Zubehörteile und die Einhaltung einfacher Regeln helfen, das Fahrzeug vor Überhitzung und dem Einfluss direkter Sonneneinstrahlung optimal zu schützen. Befolgen Sie unsere Ratschläge. Sie werden Ihnen helfen, sich in Ihrem Fahrzeug immer wohl und sicher zu fühlen.

loader Bitte warten...
 

Was ist eine Schlüsselnummer?

Was ist eine Schlüsselnummer?